Senior Fellows

Unsere Senior Fellows sind etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Europa und aller Welt, deren Forschungsinteresse an Ungleichheitsthemen ausgezeichnet zum Forschungsprogramm des Clusters passt

Mit Hilfe unseres Senior-Fellows-Programms wollen wir zusätzliche Expertise und internationale Erfahrung nach Konstanz holen. Unsere Senior Fellows sind daher Forschende von außerhalb der Universität Konstanz, die nicht nur über viel Erfahrung und internationale Sichtbarkeit verfügen, sondern deren Forschungsinteressen sich auch mit denen des Clusters verbinden. Üblicherweise kommen sie für zwei bis sechs Monate nach Konstanz. Senior Fellows sind Mitglieder des Clusters und nehmen an unseren Aktivitäten teil.

Prof. Dr. Nathalie Giger

Nathalie Giger ist außerordentliche Professorin am Departement für Politikwissenschaft und internationale Beziehungen der Universität Genf. Zuvor war sie an verschiedenen Universitäten in der Schweiz und in Deutschland tätig.

In ihrer Forschung untersucht sie Prozesse der politischen Meinungsbildung und interessiert sich für Fragen des Zusammenspiels zwischen Bürger*innen und politischen Eliten, insbesondere für die Ungleichheit in der Repräsentation. Dazu hat sie zahlreiche Zeitschriftenartikel veröffentlicht.

Derzeit beschäftigen Nathalie Giger vor allem zwei Forschungsprojekte, die vom Schweizerischen Nationalfonds gefördert werden. In einem Projekt („Inequality in the mind. Perceptions of economic inequality and their political consequences”) geht es um die Wahrnehmung von ökonomischer Ungleichheit und deren Konsequenzen in vergleichender Perspektive. Zu diesem Projekt wird Nathalie Giger auch hauptsächlich in Konstanz forschen und dabei vergleichende Umfragedaten sowie Experimente auswerten.


Prof. Dr. Dietmar Fehr

Dietmar Fehr ist Assistenzprofessor am Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Heidelberg. Zuvor arbeitete er an der Universität Mannheim, war Research Fellow am Wissenschaftszentrum Belin und Gastwissenschaftler an der UC Berkeley und dem Dartmouth College.

Er forscht in den Bereichen Politische Ökonomie, Ungleichheit und Armut, Verhaltensökonomie und Behavioral Development Economics. Seine Forschungsmethoden sind angewandte Mikroökonomie, Laborexperimente und Umfragedesign.

Während seines Aufenthalts als External Senior Fellow arbeitet er an einem Projekt zu "Wealth inequality, housing, and support for redistributive policies". In seinem Projekt verbindet er zwei getrennten Literaturstränge über die Rolle des Wohnens für die Vermögensbildung und die Leistungsgerechtigkeit miteinander. Insbesondere setzt er sich mit der Sorge auseinander, dass der boomende Wohnungsmarkt in Verbindung mit einem hohen Maß an Vermögensungleichheit die Ungleichheit verstärkt und sich auf das soziale Gefüge der Gesellschaft auswirkt, indem er die Erwartungen und Gerechtigkeitsvorstellungen verzerrt.