Photo by Félix Prado on Unsplash
Photo by Félix Prado on Unsplash

Diversity Policy

Mit seiner thematischen Ausrichtung auf die Erforschung von Ungleichheit ist es für unseren Cluster ein besonderes Anliegen, in seinen eigenen Strukturen und seinem Handeln Chancengleichheit zu gewährleisten.

Diversitätsrichtlinien des Clusters:
Erklärung zu Gleichstellung, Vielfalt und Exzellenz

Um exzellente Forschung zu erreichen, streben die Mitglieder des Exzellenzclusters "The Politics of Inequality" ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld an. Chancengleichheit wird unabhängig von ethnischer Herkunft, Geschlecht, sozialem und religiösem Hintergrund, Behinderung, Alter oder sexueller Orientierung gemäß dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz gefördert. Wir streben danach, eine gleichberechtigte und integrative Gemeinschaft zu sein, die Vielfalt respektiert und die Würde und den Wert jedes Menschen achtet. Wir sind davon überzeugt, dass ein solches Arbeitsumfeld die besten Bedingungen für unsere Mitarbeitenden und unsere Forschenden schafft und dadurch Spitzenleistungen und Wohlbefinden in allen Bereichen unseres Forschungszentrums fördert.

Die Schaffung einer gerechten Gemeinschaft, die vielfältig ist und die Vielfalt respektiert, erfordert das Engagement aller Mitglieder unseres Clusters, einschließlich der Forschenden, der Beschäftigten in der Forschungsunterstützung, der Studierenden und Gäste. Der Inequality-Cluster wird sich seinerseits bemühen, Überlegungen zur Gleichstellung in die Prozesse der Festlegung von Richtlinien, der Entwicklung von Verfahren und der Entscheidungsfindung auf allen Ebenen der Einrichtung einzubeziehen, im Einklang mit dem Gleichstellungsplan der Universität Konstanz und den forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG. Bei allen unseren Einstellungsentscheidungen streben wir eine stärkere Repräsentation unterrepräsentierter Gruppen an.

Unser Engagement für Chancengleichheit basiert auf der universitätsweiten Verpflichtung, ein diskriminierungsfreies und familienfreundliches Arbeitsumfeld im Sinne des Gleichstellungskodex der Universität Konstanz zu schaffen. Dazu gehört auch das Streben nach einer geschlechtergerechten Sprache im Sinne der Selbstverpflichtung der Universität Konstanz.

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Fünfjahresplan der Universität zur Umsetzung von Chancengleichheit

Forschungsorientierte Gleichstellungsstandards der DFG

Gender-Kodex der Universität Konstanz

Selbstverpflichtung der Universität Konstanz zu einer gendergerechten und inklusiven Sprache