Veranstaltungsberichte

Überblick über Aktivitäten und Veranstaltungen der Vergangenheit: Vorträge, Konferenzen, Workshops

"Populismus und Soziale Ungleichheit – Aktuelle Debatten"

Podiumsdiskussion im Rahmen der Berlin Science Week 2019 – 7. November 2019

Zur Podiumsdiskussion über die brandaktuelle Frage, wie Populismus und soziale Ungleichheit zusammenhängen, luden am 7. November 2019 im Rahmen der Berlin Science Week die beiden sozialwissenschaftlichen Exzellenzcluster „The Politics of Inequality“ und „Contestations of the Liberal Script – SCRIPTS“.

Auf dem Podium saßen Marianne Braig (Freie Unversität Berlin), Marius R. Busemeyer (Universität Konstanz, Sprecher des Clusters), Laura-Kristine Krause (More In Common Deutschland), Moderator war Christian Volk (Freie Universität Berlin).
 


Zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entwickelte sich ein reger Austausch, die Perspektiven ergänzten sich gut, da Marianne Braig über Südamerika sprechen konnte, Marius R. Busemeyer über die OECD-Welt, während Laura-Kristine Krause mehr die praktische Seite beleuchtete. Thematisch wurde gefragt, wie man Populismus überhaupt definieren kann, und wie er sich über Länder und Zeitperioden hinweg unterscheidet. Als zentrales Problem wurde das Auseinanderdriften von Lebenswelten benannt, das dazu führt, dass es auch weniger Berührungspunkte zwischen unterschiedlichen Milieus im Alltag gibt.

Das zahlreich erschienene Publikum diskutierte im Anschluss noch mit den Podiumsgästen.


Eröffnungskonferenz des Clusters 2019

Eröffnungskonferenz des Exzellenzclusters "The Politics of Inequality" – 09.-11. Oktober 2019

Vom 9.-11. Oktober 2019 markierte der Exzellenzcluster "The Politics of Inequality" das erste Jahr seiner Forschungstätigkeit mit einer Eröffnungskonferenz. Einer an die breite Öffentlichkeit gerichteten Abendveranstaltung am 9. Oktober im Konstanzer Konzilsgebäude folgten zwei Tage intensiver Diskussionen und angeregten Austausches in den Räumlichkeiten des Clusters im Y-Gebäude der Universität.


Den Auftakt zur Cluster-Eröffnungskonferenz bildete eine Abendveranstaltung im Konstanzer Konzilsgebäude. Marcel Fratzscher (Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Berlin) hielt einen öffentlichen Abendvortrag über "Ungleichheit in Zeiten von Wandel und Umbruch". Anschließend stellte er sich in einer von Claudia Diehl (Universität Konstanz, Co-Sprecherin des Clusters) moderierten Podiumsrunde der Diskussion, an der Bettina Kohlrausch (Universität Paderborn), Florian Ranft (Das Progressive Zentrum, Berlin) und Friedrich Breyer (Universität Konstanz) teilnahmen.


Am 10. und 11. Oktober kamen die Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer in den drei Sessions zusammen, aus denen die Eröffnungskonferenz aufgebaut war. Die Sessions waren thematisch breit gehalten: Es ging darum, die Spannbreite der Forschungsagenda des Clusters zu repräsentieren, nicht in scharfer Zuspitzung tief in Einzelfragen einzusteigen. Daher waren die drei Sessions inhaltlich an den drei Forschungsbereichen des Clusters ausgerichtet: "Perceptions", "Participation" und "Policies". Jede Session wurde mit einer Keynote eines der Mitglieder des Scientific Advisory Committee eingeleitet, gefolgt von weiteren Vorträgen und angeregter Diskussion. Die Keynotes hielten Keith Payne (University of North Carolina at Chapel Hill), Leslie McCall (Northwestern University) und Christian Joppke (Universität Bern). Das Programm findet sich zum Nachlesen hier.

Die Eröffnungskonferenz unseres Clusters war aus unserer Sicht ein wunderbarer Erfolg. Wir haben miteinander drei anregende Tage des Kennenlernens, Diskutierens und Lernens verbracht und freuen uns bereits auf die nächste Gelegenheit, unsere Gäste wiederzusehen!


"Politische Ursachen und Auswirkungen sozio-ökonomischer Ungleichheit"

Jahrestagung 2019 der DVPW-Sektion "Politische Ökonomie" — 23.-24. Mai 2019

Am 23. und 24. Mai 2019 veranstalteten die Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und der Exzellenzcluster "The Politics of Inequality" an der Universität Konstanz die Jahrestagung der Sektion "Politische Ökonomie". Die Federführung lag beim Vorstand der Sektion, bestehend aus Laura Seelkopf (LMU), Colette Vogeler (Universität Heidelberg), Joscha Wullweber (Universität Wien) und Marius Busemeyer (Universität Konstanz), der als Sprecher des Exzellenzclusters auch Gastgeber war.

Der Vorstand der DVPW-Sektion "Politische Ökonomie" (v.l.n.r.): Joscha Wullweber, Laura Seelkopf, Colette Vogeler, Marius Busemeyer
Der Vorstand der DVPW-Sektion "Politische Ökonomie" (v.l.n.r.): Joscha Wullweber, Laura Seelkopf, Colette Vogeler, Marius Busemeyer

Carsten Jensen (Universität Aarhus, DK) thematisierte in seiner einführenden Keynote, wie biologisch-lebenszyklische Risiken (Alter und steigendes Krankheitsrisiko) zu Ungleichheit führen und politisch verarbeitet werden.

Carsten Jensen von der Universität Aarhus über lebenszyklische Risiken und die politische Dimension von Ungleichheit
Carsten Jensen von der Universität Aarhus über lebenszyklische Risiken und die politische Dimension von Ungleichheit

In acht Sessions wurden anschließend verschiedene Aspekte der Ursachen und Auswirkungen sozio-ökonomischer Ungleichheit vorgetragen (das komplette Programm findet sich hier). Die Organisatoren hatten durch die parallele Session-Führung viel Raum für Diskussion gelassen - der von den Anwesenden auch freudig genutzt wurde. Die Atmosphäre unter den ca. 40 TeilnehmerInnen, die sich in den Räumlichkeiten des Clusters zusammenfanden, war arbeitsam, entspannt und sehr angeregt.

Wir freuen uns sehr, dass wir bereits so kurz nach Einrichtung unseres Clusters zu Jahresbeginn 2019 eine so hochkarätige und in so angenehmer Stimmung verlaufene wissenschaftliche Veranstaltung bei uns abhalten durften!